15 Breitengrade unter Segeln - von den Azoren nach Irland

Der gestrige Tag beginnt mit einem Klopfen. Ich steige aus dem Bett und werfe einen Blick aus dem Fenster. Auf dem Steg neben Mauna Loa stehen zwei Frauen mit einer Mappe unter dem Arm und klopfen gegen den Schiffsrumpf. Himmel, das müssen die gestern angekündigten Zollbeamten sein! Schnell ziehe ich mir Trainerhose und T-Shirt über und verstecke die Frisur (welche Frisur?) unter einem Haarreif. Dann erscheine ich an Deck. mehr

Chris - 19 July, 2019

Die Azoren – neun Juwelen zwischen Europa und Amerika

Hinter uns wird der Hafen von Ponta Delgada immer kleiner. Die grüne Insel und ihre Vulkangipfel erstrahlen in bestem Sonnenlicht. Fast scheint es, als wollen sich die Azoren zum Abschied noch einmal in ihrer vollen Schönheit präsentieren. Der Wind ist gut, wir setzen Segel. Bald werden wir dieses wunderschöne Archipel hinter uns gelassen haben. Vor uns liegen neun Tage und knapp 2500 km auf dem offenen Atlantik. mehr

Chris - 9 July, 2019

Von der Schönheit der Einsamkeit

Nervös sitze ich im Motorenraum. Alles ist bereit, aber der Ölfilter für den Generator wurde immer noch nicht geliefert. "Ich ruf dich an sobald er hier ist", hat der Verkäufer gesagt und einen seiner Jungs losgeschickt um den Filter zu holen. Nun ist er jedoch schon seit Stunden überfällig. Wir wollen am nächsten Morgen früh auslaufen um nach Norden, genauer zu den Ilhas Selvagens zu segeln. Dafür müssen natürlich alle Systeme einsatzklar sein und ohne Ölfilter im Generator können wir nicht los. mehr

Reto - 21 June, 2019

Schelmereien im Ferienparadies

Mittlerweile sind wir unterwegs nach Norden. Höchste Zeit also, euch von unseren Erlebnissen in den letzten Wochen auf den Kanarischen Inseln zu erzählen. Als wir die Insel La Palma Anfang April etwas wehmütig verlassen, stehen noch die Inseln Teneriffa, La Gomera und Gran Canaria auf dem Programm. Alles etwas bekanntere und einfacher zugängliche Inseln als diejenigen, die wir bisher kennen gelernt haben. Und doch hat jede ihren besonderen Reiz. mehr

Reto - 14 May, 2019

Mauna Loa am Ende der alten Welt

Soeben passieren wir den westlichsten Punkt der Insel El Hierro, und damit geichzeitig den westlichsten Punkt der Kanarischen Inseln. Lange Zeit war dies das Ende der bekannten Welt und Standort des Nullmeridians, bis dieser schliesslich nach Greenwich verlegt wurde. Das leichte Schaukeln des Bootes und das leise Plätschern der Wellen bieten beste Voraussetzungen, um einen neuen Blogeintrag zu verfassen. Mehr als eineinhalb Monate sind vergangen seit wir Marokko verlassen und die Kanarischen Inseln erreicht haben, einmal mehr eine ereignisreiche Zeit! Im aktuellsten Blogeintrag erfahrt ihr, weshalb unser Skipper Reto Segelunterricht nahm, Mätthu Abschürfungen am Hals hatte und Chris nachts minutenlang die Hafenmauer mit der Taschenlampe absuchte. mehr

Chris - 2 April, 2019

Unterwegs per Wüstenschiff

Ich fühle mich unglaublich erfrischt. Ich komme soeben aus einem mit Holz beheizten und nicht allzu sauberen Quartier-Hammam in Salé, wo ich endgültig den Wüsten-Staub der vergangenen beiden Wochen abgewaschen habe. Vom Meer in den Hohen Atlas und schliesslich in die Sahara – abwechslungsreicher hätte unsere Reise durch Marokko kaum sein können. Korrekt einen Turban binden, Brot im Sand backen, Dromedare satteln oder den Preis von Verkehrsbussen herunterhandeln – in den letzten zwei Wochen haben wir viel gelernt! Doch der Reihe nach. mehr

Chris - 5 February, 2019